Startseite > Neue Medien
Schreiben Sie uns per Messenger
Startseite > Neue Medien

Neue Medien

Veröffentlicht am: 21. Februar 2024
teilen

Hier stellen wir Ihnen die zuletzt in den Ausleihbestand übernommenen audiovisuellen Medien wie Filme sowie Anschauungsmaterial vor.
Stand: 21. Februar 2024

  • Bilder, Materialkoffer, Spiele

    Die Geschichte von Jesus
    Von Jesu Geburt bis zur Auferstehung in 12 Bildern - Legekreis / Kathrin Termin; Petra Lefin. - München: Don Bosco, 2023. - 38 Legeteile, 1 Begleitheft A4 (7 S.), Materialmappe
    Schlagwörter: Jesus Christus; Jesu Leben; Legematerial  
    Der Legekreis bietet die Möglichkeit chronologisch vom Leben Jesu zu erzählen, angefangen bei der Geburt bis zur Auferstehung Jesu. Das Legematerial besteht aus 12 Kreissegmenten. Jedes Segment ist in drei Abschnitte unterteilt: Thema, Bild, passender Erklärungstext. --- Inhalt: Begleitheft A4, Legekreis aus 37 Teilen, 1 Pfeil

  • Dokumentarfilme für Kinder

    Der Christentum-Check

    Sarah Müller. - Deutschland : megaherz film, 2023. - 25 min. j(Checker Tobi)
    Dieser Film ist ausschließlich über das Medienportal anzuschauen bzw. herunterzuladen. Anmeldung unter www.medienzentralen.de/hamburg
    Schlagwörter: Christentum; Kirche; Jesus Christus; Glaube;  Gott; Gottesbild; Jesusbild; Evangelisch; Reformation; Ökumene; Bibel; Gottesdienst; Eucharistie; Priester; Liturgie; Ministrant
    Tobi checkt gemeinsam mit Ministrantinnen und Ministranten, was christlicher Glaube für die Gläubigen bedeutet und wer Jesus war. Mit Priester Richard findet er heraus, was im Gottesdienst passiert und was in der Bibel steht. Und er geht der Frage nach, warum es verschiedene christliche Konfessionen gibt.

  • Dokumentarfilme für Jugendliche

    Die Feiertage - neu erklärt 1 : Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt

    Silvia Palmigiano; Janos Kereszti; Susanne Brahm. - Deutschland: Matthiasfilm, 2023. - 14 + 43 min. (2 DVDs)
    Dieser Film steht im Medienportal zum Download oder Streaming zur Verfügung.
    Schlagwörter: Ostern; Pfingsten; Christi Himmelfahrt
    Um wichtige religiöse Feste der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam und die dazugehörigen Bräuche zu erklären, besuchen die Reporterinnen Elisabeth und Soraya verschiedene Kinder in ihrem Alltag. Zu Ostern erlebt Soraya ein spannendes Fest mit vielen Überrschungen und wenig Schlaf in München bei Marlene. Reporterin Elisabeth verbringt Pfingsten bei Valentina und ihrer Familie in Erding. Soraya wiederum erfährt in einer Wolfsburger Kirchengemeinde, was es mit Christi Himmelfahrt auf sich hat. Zu allen Teilen gibt es je eine Kurz- und eine Langfassung. Weiteres Arbeitsmaterial befindet sich auf der DVD-ROM-Ebene.


    Die Feiertage - neu erklärt 2 : Allerheiligen, Weihnachten

    Silvia Palmigiano; Janos Kereszti; Susanne Brahm. - Deutschland: Matthiasfilm, 2023. - 10 + 35 min. (2 DVDs)
    Dieser Film steht im Medienportal zum Download oder Streaming zur Verfügung.
    Schlagwörter: Allerheiligen; Weihnachten
    Um wichtige religiöse Feste der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam und die dazugehörigen Bräuche zu erklären, besuchen die Reporterinnen Elisabeth und Soraya verschiedene Kinder in ihrem Alltag. Die Feiertage Allerheiligen und Allerseelen werden anhand eines Besuchs von Soraya in Polen erklärt. Reporterin Elisabeth besucht eine Familie in Weimar und feiert mit ihnen in ihrer Kirchengemeinde Weihnachten. Zu beiden Teilen gibt es je eine Kurz- und eine Langfassung. Weiteres Arbeitsmaterial befindet sich auf der DVD-ROM-Ebene.


    Die Feiertage - neu erklärt 3 : Opferfest, Ramadan, Rosch Ha-schana

    Silvia Palmigiano; Janos Kereszti; Susanne Brahm. - Deutschland: Matthiasfilm, 2023. - 16 + 47 min. (2 DVDs)
    Dieser Film steht im Medienportal zum Download oder Streaming zur Verfügung.
    Schlagwörter: Ramadan; Opferfest; Rosch Ha-schana
    Um wichtige religiöse Feste der drei großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam und die dazugehörigen Bräuche zu erklären, besuchen die Reporterinnen Elisabeth und Soraya verschiedene Kinder in ihrem Alltag. Elisabeth erlebt bei einem Besuch in Bremen das wichtigste Fest im Islam: Das Opferfest. In Hamburg begeht sie mit Hamza und seiner Familie Ramadan, die Fastenzeit im Islam. Das jüdische Neujahrsfest Rosch Ha-Schana besucht Elisabeth in Oldenburg zusammen mit Elias. Zu allen Teilen gibt es je eine Kurz- und eine Langfassung. Weiteres Arbeitsmaterial befindet sich auf der DVD-ROM-Ebene.


    Der Christentum-Check

    Sarah Müller. - Deutschland : megaherz film, 2023. - 25 min. j(Checker Tobi)
    Dieser Film ist ausschließlich über das Medienportal anzuschauen bzw. herunterzuladen. Anmeldung unter www.medienzentralen.de/hamburg
    Schlagwörter: Christentum; Kirche; Jesus Christus; Glaube;  Gott; Gottesbild; Jesusbild; Evangelisch; Reformation; Ökumene; Bibel; Gottesdienst; Eucharistie; Priester; Liturgie; Ministrant
    Tobi checkt gemeinsam mit Ministrantinnen und Ministranten, was christlicher Glaube für die Gläubigen bedeutet und wer Jesus war. Mit Priester Richard findet er heraus, was im Gottesdienst passiert und was in der Bibel steht. Und er geht der Frage nach, warum es verschiedene christliche Konfessionen gibt.

  • Trick- und Spielfilme für Kinder

    Biblische Geschichten: David

    Mathias Blitz. - Deutschland: FWU, 2023. - 13 min., Trickfilm
    Dieser Film ist ausschließlich über das Medienportal anzuschauen bzw. herunterzuladen. Anmeldung unter www.medienzentralen.de/hamburg
    Schlagwörter: Medienportal; David; Goliath; Psalmen; Berufung; Saul
    Die Bibel erzählt viele Geschichten über David: Gott hat ihn schon als kleinen Jungen erwählt, der zukünftige König Israels zu werden. Mutig tritt er gegen Goliath an. Davids Weg mit Gott und dem Volk Israel ist eine bewegte Geschichte mit Höhen und Tiefen.

  • Spielfilme für Jugendliche

    Zeiten des Umbruchs

    James Gray. - USA/Brasilien: Universal, 2022. - 110 min.
    Schlagwörter: Erwachsenwerden; Freundschaft; Ungerechtigkeit; Judentum; Rassismus; Mut
    Wenige Monate vor dem Amtsantritt von Ronald Reagan freundet sich der jüngste Sohn einer jüdischen Mittelstandsfamilie in Queens mit einem schwarzen Jungen aus seiner Schule an. Die Regelverstöße der Freunde offenbaren aber bald, wie Rassismus und Privilegien die Kinder in völlig unterschiedliche gesellschaftliche Sphären verorten. Das autobiografische Familiendrama erzählt von den Dualitäten und Komplexitäten, die eine jüdische Familie innerhalb der sozialen Verwerfungen der 1980er-Jahre erlebt. Dabei gibt der Film nie die Perspektive eines Jungen auf, der sich vergeblich gegen die unverständlichen und ungerechten Strukturen zu wehren versucht. - Sehenswert ab 14. - Quelle: film-dienst

  • Spielfilme für Jugendliche und Erwachsene

    * Was man von hier aus sehen kann

    Aron Lehmann. - Deutschland: Arthaus, 2022. - 105 min.
    Schlagwörter: Liebe; Trauer; Beziehung; Tod; Todesahnung; Hellseherei; Liebesbrief
    Für ein Mädchen, das behütet in einem Dorf im Westerwald bei seiner Großmutter aufwächst, ändert sich das Leben an jenem Tag, nachdem seine Oma von einem Okapi geträumt hat. Jahre später verliebt sie sich als junge Frau, trägt aber die Last der Vergangenheit weiter in sich. Um diese Kerngeschichte herum drapiert die Romanverfilmung zahlreiche schrullige Figuren und entfaltet dank einer sorgsamen Inszenierung kongenial die Balance aus Ironie und Intimität. Mit pointierten Dialogen und sparsamer Musikuntermalung demonstriert der Film, wie ungeschönt und schwerelos sich von Tod und Liebe erzählen lässt. - Sehenswert ab 14. - Quelle: film-dienst


    Lemon tree

    Eran Riklis.- Israel/Deutschland/Frankreich : Arsenal, 2007. - 101 min.
    Dieser Film steht im Medienportal bis zum 30.11.2024 zum Download oder Streaming zur Verfügung.
    Schlagwörter: Heimat; Palästina; Israel; Zitronenbaum; Grenze; Streit
    Der Streit um den Zitronenhain einer palästinensischen Witwe, der dem geplanten neuen Domizil des israelischen Verteidigungsministers weichen soll, dient als melancholische und selbstironische Metapher, die die Widersprüche der israelisch-palästinensischen Gesellschaft mit Poesie, Trauer, Wut und schwarzem Humor beschreibt. - Ab 14. - Quelle: film-dienst


    * No hard feelings

    Gene Stupnitzky. - USA: Columbia Pictures, 2023. - 99 min.
    Schlagwörter: Freundschaft; Liebe; Erwachsenwerden; Klasse; Gesellschaft; Reichtum; Armut
    Eine abgebrühte Uber-Fahrerin lässt sich auf das Angebot eines reichen Paares ein, für ein neues Auto deren introvertierten 19-jährigen Sohn zu entjungfern. Angesicht der kindlichen Natur des Jungen scheint die Aufgabe zunächst unlösbar zu sein, doch dann entwickelt er ernsthafte Gefühle für seine Verführerin. Temporeiche Komödie, die ihre scheinbar gegensätzlichen Figuren auf einem von Klassenunterschieden, Gentrifizierung und ökonomischen Zwängen geprägten Minenfeld aufeinandertreffen lässt. Mit seiner furchtlosen, mit vollem Körpereinsatz agierenden Hauptdarstellerin vereint der Film souverän auf den Punkt inszenierte Situationskomik mit emotional dichten Momenten und nuancierter Figurenzeichnung. - Ab 14. - Quelle: film-dienst


    * Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

    Sonja Heiss. - Deutschland: Warnerbros, - 111 min.
    Schlagwörter: Familie; Ehe; Beziehung; Vaterrolle; Vater-Sohn-Beziehung; Betrug; Geschwister; Tod; Erste Liebe; Trauer; Wut; Erwachsenwerden; Kindheit; Jugend
    Verfilmung des gleichnamigen Buches aus dem fünfteiligen Romanzyklus _Alle Toten fliegen hoch“ von Joachim Meyerhoff. Der kleine Joachim wächst auf dem Gelände der Kinder- und Jugendpsychiatrie Hesterberg in Schleswig auf. Während seine Mutter von Italien träumt, geht  der Vater seine eigenen Wege. Ebenso anrührende wie witzige, in den Hauptrollen herausragend gespielte Tragikomödie, die in subjektiven Anekdoten von einer Kindheit und Jugend an einem ungewöhnlichen Ort erzählt. Darüber hinaus geht es glaubwürdig und anspruchsvoll um  Geschwisterkonflikte und den Tod, unvollkommene Väter und die Loslösung vom Elternhaus, um Freude und Trauer. - Sehenswert ab 14. - Quelle: film-dienst


    * Oppenheimer

    Christopher Nolan. - USA: Universal Pict, 2023. - 179 min. (2 DVDs)
    Schlagwörter: Oppenheimer, Julius Robert; Atombombe; Gewissen; Ethik; Reue; Krieg; Atomkrieg; Kalter Krieg; Manhattan Project; Zweiter Weltkrieg
    Filmbiografie über den Quantenphysiker J. Robert Oppenheimer, der als "Vater der Atombombe“ gilt und sich in den 1950er-Jahren wegen seiner kommunistischen Vergangenheit sowie nachträglichen Zweifeln an der Bombe rechtfertigen musste. Auf verschiedenen Zeitebenen wird erzählt, wie sich Oppenheimer immer stärker in die Forschung zurückzog und durch beruflichen Ehrgeiz die zerstörerischen Folgen seiner Schöpfung aus den Augen verlor. Die Ernsthaftigkeit, mit der sich der Film seinem Thema widmet, gerät mitunter etwas dialoglastig, wird aber durch imposante Bilder und einen wuchtigen Soundtrack mythisch aufgeladen. Spannung entsteht dabei durch das zunehmend angespannte Spiel des Hauptdarstellers und die Unvermeidbarkeit, dass die Theorie sich irgendwann zu einer Katastrophe wandeln muss. - Sehenswert ab 14. - Quelle: film-dienst. / Auf der Bonus-DVD befinden sich neben Infos zum Film noch ein besonders sehenswerter Dokumentarfilm mit vielen Originalbildern von Oppenheimer selbst und seiner Zeit (83 min.)


    * Das Lehrerzimmer

    Ilker Catak. - Deutschland: Alamode film, 2023. - 95 min.
    Dieser Film steht im Medienportal zum Download oder Streaming zur Verfügung.
    Schlagwörter: Lehrer; Gerechtigkeit; Schuld; Moral; Gesellschaft
    Eine engagierte Lehrerin will an ihrer neuen Schule alles richtig machen und schaltet sich in die schulische Untersuchung eines Diebstahls ein, was allerdings schnell zu einer Reihe von Verwerfungen führt, die wie in einer klassischen Tragödie immer schlimmer werden. Das außergewöhnliche, im engen 4:3-Format gefilmte Drama konzentriert sich ganz auf die Pädagogin, die sich an ihren moralischen Ansprüchen zu überheben droht, führt aber auch das Publikum aufs Glatteis. Der spannungsgeladene, mit subtilem Humor inszenierte Film kreist um Be- und Verurteilungen in einer sich perfekt wähnenden Gesellschaft, die sich darüber selbst ein Bein stellt. - Sehenswert ab 14. - Quelle: film-dienst


    * The Chosen : Staffel 3

    Bei mir findest du Ruhe / Dallas Jenkins. - USA: Angel Studios, - 514 min. (8 Folgen + 2 Bonusfilme auf 3 DVDs), Begleitblatt mit Beschreibung aller 8 Folgen und der Bonusfilme (The chosen ; 3)
    Schlagwörter: Jesus Christus; Bergpredigt; Aussendung der Jünger; Jünger; Pharisäer; Messias; Messiaserwartung; Heilungsgeschichte; Tochter des Jairus; Heilung der blutflüssigen Frau; Heilung einer Frau mit verkrümmtem Rücken; Heilung des Blinden; Heilung des Taubstummen; Wunder; Gleichnis vom Festmahl; Heilung des Aussätzigen; Speisung der Fünftausend; Stillung des Seesturms; Gang auf dem Wasser; Weihnachten; Weihnachtsgeschichte; Hirte
    Erste Verfilmung des Lebens Jesu im Serienformat. Die auf 7 Staffeln angelegte Serie erzählt in Staffel 3 die folgenden Episoden: 1. Heimkehr (Bergpredigt, 58 min.), 2. Zu zweit (Jüngeraussendung, 67 min.), 3. Arzt, hilf dir selbst (Neujahrsfest und Tempelpredigt, 51 min.), 4. Geheilt, Teil 1 (Heilungen durch die Jünger, 56 min.), 5. Geheilt, Teil 2 (Tochter des Jairus, Heilung der blutflüssigen Frau, 53 min.), 6. Spannungen (Heilung einer verkrüppelten Frau, eines Blinden und eines Taubstummen, 69 min.), 7. Wer Ohren hat... (Gleichnis vom Festmahl, Predigt in der Dekapolis, 62 min.), 8. Versorgung (Heilung eines Aussätzigen, Wunderbare Brotvermehrung, Stillung des Seesturms, Wandeln auf dem Wasser, 95 min.) - Auf DVD 2 befinden sich noch 2 Bonusfilme: "Die Boten" (die Weihnachtsgeschichte, 37 min.) und "Der Hirte" (Heilung eines  Hirten im Stall, 20 min.) Der Abspann der 3. DVD zeigt die Namen der Unterstützer dieses Crowdfounding-Projekts. Im Anschluss gibt es noch einige "misslungene" Szenen während der Dreharbeiten. - Ab 14


    * Barbie

    Greta Gerwig. - USA: Warner Bros, 2023. - 109 min.
    Schlagwörter: Frauenrolle; Männerrolle; Rollenverhalten; Identität; Kapitalismus; Konsum; Popkultur; Konsumgesellschaft
    Das Leben der berühmten Puppe Barbie gerät aus dem Gleichgewicht, als dunkle Gedanken über den Tod ihr sorgenfreies Leben im pinken Barbieland stören. Um wieder wie früher zu werden, reist sie mit ihrem Verehrer Ken in die Welt der Menschen, wo überraschenderweise ganz andere Regeln herrschen. Zwischen Selbstsuche, sanfter Systemkritik, Culture-Clash-Komödie und Musical betreibt der Film Fanservice und wirft zugleich einen ironischen und kritischen Blick auf den Barbie-Kosmos. Das mitunter etwas zerfahrene Ergebnis ähnelt einer postmodernen Collage mit Meta-Witzen und oberflächlichen Empowerment-Gesten, aber auch fantasievollen Einfällen und treffender Situationskomik. - Ab 14. - Quelle: film-dienst

  • Spielfilme für Erwachsene

    * The lost king

    Stephen Frears. - Großbritannien: XVerleih, 2022. - 92 min.
    Schlagwörter: Richard III. <König>; Langley, Philippa; Vorurteil; Frauenrolle; Anerkennung; Beharrlichkeit; Fantasie
    In einer Phase persönlicher und beruflicher Krisen stößt eine Britin auf Hinweise, dass die Todesumstände des als Tyrann verschrienen Monarchen Richard III. anders als in der anerkannten Geschichtsschreibung sein könnten. Mit viel Elan geht sie daran, das Grab des Königs zu finden, wobei ihr Historiker und Archäologen mit Skepsis begegnen. Das auf der Geschichte der Amateurhistorikerin Philippa Langley beruhende komödiantische Drama setzt auf eine spannende Geschichte und eine universale Botschaft gegen die Voreingenommenheit. Der versiert inszenierte Unterhaltungsfilm nimmt dabei ganz die Position der Hauptfigur ein und lockert ihren Kampf für ihre Überzeugung mit verschmitzten Einfällen auf. - Sehenswert ab 12. - Quelle: film-dienst


    * Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

    Anthony Fabian. - Großbritannien: Focus Features, - 116 min.
    Schlagwörter: Traum; Mut; Glück; Beharrlichkeit; Frauenrolle
    Eine Londoner Putzfrau erlangt erst in den 1950er-Jahren Gewissheit über den Tod ihres Mannes im Zweiten Weltkrieg und will sich endlich ein teures Kleid des Designers Christian Dior gönnen. Ihr Shopping-Trip nach Paris verläuft nicht wie geplant, doch die beherzte Frau findet neue Freunde und bewirkt mit pragmatischer Hartnäckigkeit, dass sich die Zustände bei Dior zum Besseren wenden. Die warmherzige, geruhsam entwickelte Komödie erweckt mit viel Liebe für Details und einer sorgfältigen Ausstattung die Zeit zum Leben und bricht die märchenhafte Handlung mit sanfter Sozialkritik. Herausragend ist vor allem die hinreißende Hauptdarstellerin, die ihre Figur mit tiefer Menschlichkeit ausstattet. - Ab 14. - Quelle: film-dienst

powered by webEdition CMS