Startseite
Startseite

"Stellung beziehen"-Schule(n) gegen Antisemitismus

Studientag für Beauftragte in der Schulpastoral und Pädagog_innen
Beginn: Di, 01. März 2022 um 09:30 Uhr
Ende: Di, 01. März 2022 um 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: Di, 08. Februar 2022
Beschreibung:
Es nicht mehr zu übersehen: Angriffe auf Jüdinnen und Juden
in der deutschen Öffentlichkeit, verbale Beschimpfungen in direkten Begegnungen sowie verbale Hetze im Netz haben an Dreistigkeit und Häufigkeit sichtbar zugenommen. Antisemitismus ist inzwischen in Deutschland keine Randerscheinung mehr.

Diese Entwicklung lässt sich auch in den (katholischen) Schulen
beobachten. Pädagog_innen sind auf den Umgang mit solchen
Situationen häufig nicht ausreichend vorbereitet. Wie können sie
angemessen und deutlich darauf reagieren? Wie lassen sich
antisemitische Äußerungen stoppen und wie ist es gleichzeitig
möglich, klar Position zu beziehen?

Der Studientag vermittelt zunächst einen Überblick über die Entstehung sowie über aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus in unserer Gesellschaft mit dem besonderen Augenmerk auf das Thema „Antisemitismus in Schule“.

In den sich anschließenden Workshops geht es um eine Vertiefung einzelner Fragestellungen wie auch um die Entwicklung konkreter Argumentations- und Handlungsstrategien, um diesen Entwicklungen aktiv entgegenzutreten.

Als Referentinnen konnten wir für diesen Fachtag zwei ausgewiesene Expertinnen gewinnen. Frau Prof. Julia Bernstein und Frau Marina Chernivsky forschen und lehren seit Jahren zum Thema Antisemitismus

Referent/-in: Prof. Dr. Julia Bernstein, Marina Chernivsky, Barbara Viehoff

Veranstaltungsort:
KATHOLISCHE AKADEMIE HAMBURG
Herrengraben 4
20459 Hamburg
www.kahh.de


Kosten:
25,00 € Material und Verpflegung


Veranstalter:
Erzbistum Hamburg - Fachreferat Referat 3: Schulprofil
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

fortbildungschulen@erzbistum-hamburg.de


powered by webEdition CMS