Startseite
Startseite

Suizid von Kindern und Jugendlichen im Lebensraum Schule

Fachtag für Beauftragte in der Schulpastoral und Lehrer_innen
Beginn: Di, 19. Oktober 2021 um 09:30 Uhr
Ende: Di, 19. Oktober 2021 um 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: Di, 28. September 2021
Beschreibung:
Jeden Tag sterben in Deutschland acht Jugendliche durch
Suizid; jeder fünfte Jugendliche hatte schon einmal Suizidgedanken.
Damit ist der Suizid nach dem Unfalltod bei Jugendlichen
die häufigste Todesursache.

Die meisten jungen Menschen, die am liebsten sterben würden, wollen nicht tot
sein, aber sie wollen nicht so weiterleben wie bisher.

Erwachsene, Pädagog_innen und Eltern, die mit Kindern und
Jugendlichen tagtäglich zusammenleben, fragen nach Anzeichen
und Ursachen und suchen Wege, Kinder und Jugendliche
in Krisensituationen so gut wie möglich zu begleiten.

Gerade auch die aktuellen Erfahrungen in der Pandemie haben
gezeigt, welche Spuren diese Zeit in der Psyche und Entwicklung
von Kindern und Jugendlichen hinterlässt.

Um mit diesem schwierigen Thema Suizid besser umgehen zu können, braucht es psychologische und seelsorgerliche Fachkenntnisse sowie eine Aufmerksamkeit für die spezifischen Fragen von Kindern und Jugendlichen und
ihre Sicht auf das Leben und die Welt gerade jetzt.

Nach einem Impulsreferat können die Teilnehmer_innen in
verschiedenen Workshops einzelne Fragestellungen und Aspekte
mit Expert_innen vertiefen und Möglichkeiten der Beratung und
adäquate Formen der Begleitung von Kindern und Jugendlichen
sowie ihrer Familien kennenlernen.

Referent/-in: Monika Stein, Barbara Viehoff

Veranstaltungsort:
St. Ansgar Haus
Schmilinskystr. 78
20099 Hamburg


Kosten:
20,00 € Material und Verpflegung


Veranstalter:
Erzbistum Hamburg - Fachreferat Referat 3: Schulprofil
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

fortbildungschulen@erzbistum-hamburg.de


powered by webEdition CMS