Startseite
Startseite-> We care for U!kraine - 500 Hilfspakete werden auf den Weg gebracht
We care for U!kraine
Bildquelle: Erzbistum Hamburg

500 Hilfspakete werden auf den Weg gebracht

Am Freitag, 18. November, werden weitere 500 Hilfspakete einer Aktion des Erzbistums Hamburg und der Caritas im Norden für Familien in der Ukraine auf den Weg gebracht. Bereits im Juli waren 1.000 solcher Hilfspakete in die Ukraine gebracht worden. Die Pakete enthalten vor allem Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel. Sie sind von Einzelpersonen, Familien und Gruppen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg gepackt worden. Der Transport wird durch weitere Hilfsgüter ergänzt, die von der Caritas gesammelt oder durch Spenden finanziert worden sind.

Auslöser der Aktion „We care for U!kraine" war ein Hilferuf der ukrainischen Bistümer Kolomyja und Sambir-Drohobytsch. Mit den Paketen soll Binnenflüchtlingen in der Ukraine geholfen werden.

Erzbischof Stefan Heße dankte allen, die sich in der Pakethilfe für die Ukraine engagiert haben: „'Bitte vergesst uns nicht!'. Diese Botschaft habe ich im Sommer auf meiner Solidaritätsreise von den Ukrainern mit auf den Weg bekommen. Ich bin mir sicher, dass die Ukraine fest in unseren Gebeten und Gedanken bleiben wird. Auch wenn der organisierte Teil der Hilfsaktion sich nun dem Ende neigt: lassen Sie uns weiterhin offen sein für Unterstützung in Gebet und Tat", so Heße in einem Dankschreiben an die Beteiligten der Aktion.

Dankbrief des Erzbischofs

Weitere Informatinen zu Ukrainehilfe im Erzbistum Hamburg

powered by webEdition CMS