Startseite
Startseite-> Valentinstag - Segensfeiern nicht nur für Verliebte
Valentinstag
Bildquelle: www.heiligenlexikon.de / Joachim Schäfer

Segensfeiern nicht nur für Verliebte

Die Katholische Kirche verehrt am 14 Februar den Hl. Valentin als Patron der Liebenden. Der Märtyrer Valentin war im 3. Jahrhundert Bischof der italienischen Stadt Terni. Einer Überlieferung zufolge traute er römische Soldaten und ihre Bräute – gegen den kaiserlichen Befehl, wonach Soldaten unverheiratet sein mussten.

Die Christusgemeinde in Rostock lädt Paare am Valentinstag (14. Februar) zu Gebet, Gesang und Meditation in die Christuskirche ein. Angesprochen sind Menschen, die frisch verliebt sind, genauso wie diejenigen, die lange verheiratet sind. Die Segnungsfeier beginnt am 14. Februar um 19 Uhr im Häktweg 4–6.

Die Gemeinde St. Andreas in Schwerin lädt am 15. Februar zu einer Andacht zum Valentinstag ein. In dieser Feier soll es vor allem um das Thema Beziehung gehen: Gedanken zu Liebe, Verantwortung, zu Ärger und Brüche in der Partnerschaft, aber auch Gedanken zu Einsamkeit oder Berufung stehen im Mittelpunkt. Die Andacht beginnt um 19 Uhr in der Galileo-Galilei-Straße 22.

Am Sonntag, 17. Februar, lädt die Kirche Kleiner Michel (Michaelisstr. 5, Hamburg) um 19 Uhr zum Gottesdienst mit persönlichem Segen für Paare und Einzelpersonen ein. Die Predigt hält Pater Philipp Görtz SJ. Theresa Wind und Martin L. Burns, Holy Roman(tics) gestalten den Gottesdienst musikalisch mit Songs for the loved and unloved
Hier weitere Infos.

(Foto: Jacopo Bassano: Valentin tauft Lucilla, um 1575, im Museo Civico in Bassano del Grappa; Quelle: Joachim Schäfer - Ökumenisches Heiligenlexikon)