Startseite
Startseite-> Polizeiseelsorge SH - Erzbistum und Land unterzeichnen neue Vereinbarung
Polizeiseelsorge SH
Bildquelle: Erzbistum Hamburg / M. Chwalek

Erzbistum und Land unterzeichnen neue Vereinbarung

Mit einer Vereinbarung über die Wahrnehmung der katholischen Seelsorge im Bereich der Landespolizei in Schleswig-Holstein haben das Erzbistum Hamburg und Land Schleswig-Holstein ihre Zusammenarbeit in diesem Bereich für die Zukunft neu aufgestellt.

Heute (12. November 2021) unterzeichneten Erzbischof Dr. Stefan Heße und Staatssekretär Torsten Geerdts in Kiel den entsprechenden Vertrag. Geregelt werden darin unter anderem die Einsatzbereiche und Tätigkeiten eines katholischen Polizeiseelsorgers oder einer Polizeiseelsorgerin.

„Ich freue mich, dass wir die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche im Bereich der Polizei fortsetzen können. Immer wieder kommen Polizistinnen und Polizisten im Rahmen ihres Dienstes für unser Land in belastende Situationen. Nicht immer können diese Situationen im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen ausreichend aufgearbeitet werden. Da kann ein Gespräch mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger helfen", erklärte Staatssekretär Torsten Geerdts.

Erzbischof Dr. Stefan Heße sagte: „Ich habe sehr großen Respekt vor der Arbeit, die die Polizistinnen und Polizisten jeden Tag zum Wohle der Menschen und der Gesellschaft leisten. Mit einer qualifizierten Seelsorge, die den Alltag begleitet, sich aber nicht aufdrängt, wollen wir die Beamtinnen und Beamten unterstützen. Deshalb freue ich mich ganz besonders über die gute Kooperation mit der Landespolizei."

powered by webEdition CMS