Startseite
Startseite-> Mütter in Not - Hilfsfonds zahlt 120.000 Euro
Mütter in Not
Bildquelle: panthermedia.net / halfpoint

Hilfsfonds zahlt 120.000 Euro

Der Hilfsfonds „Mütter in Not" des Erzbistums Hamburg hat im vergangenen Jahr 250 Frauen und Familien in außerordentlichen Notlagen mit insgesamt 120.000 Euro unterstützt. Die Summe und die Zahl der Anträge seien gegenüber den Vorjahren leicht rückläufig, heißt es im Jahresbericht des Fonds. Dennoch gelte: „Wo staatliche Unterstützungen nicht mehr greifen, ist die Unterstützung aus dem erzbischöflichen Hilfsfonds nach wie vor eine unbürokratische Hilfe für Frauen in akuter Notlage." Obwohl viele Bedarfe von den staatlichen Transferleistungen abgedeckt sein sollten, sei es den Familien oft nicht möglich, Geld anzusparen oder Leistungen einzuklagen. Wartezeiten könnten nicht überbrückt werden oder Darlehen würden von Jobcentern nicht bewilligt, so der Bericht.
Hier mehr Infos zum Hilfsfonds.