Startseite
Startseite-> Katholische Schulen - Start der Schüler_innen-Impfung
Katholische Schulen

Start der Schüler_innen-Impfung

Die Ständige Impfkommission empfiehlt nun auch 12- bis 17-Jährigen die Impfung gegen das Coronavirus. Auf der Grundlage neuer Daten und Erkenntnisse könnten mögliche Risiken der Impfung für diese Altersgruppe nun zuverlässiger beurteilt werden, teilte das Gremium am Montag, 16. August 2021 mit.

An den katholischen weiterführenden Schulen in Hamburg haben Schülerinnen und Schüler ab dem 12. Lebensjahr bereits jetzt die Möglichkeit, eine Impfung mit BioNTech zu erhalten. Der Schulträger von 20 katholischen Schulstandorten im Stadtgebiet, das Erzbistum Hamburg, hat eine Kooperation mit einem Ärzteteam vereinbart, um direkt an den Schulen ein freiwilliges Impfangebot machen zu können. „Es ist uns ein dringliches Anliegen, wo immer wir können den Fortschritt des Impfgeschehens zu unterstützen und damit unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten", erklärt Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule.

Ein erstes freiwilliges Impfangebot für Schülerinnen und Schüler hat es bereits in den vergangenen Tagen an der Katholischen Schule St. Paulus in Billstedt gegeben. Mehr als 60 Kinder- und Jugendliche haben dabei die erste Impfung erhalten. Und es geht weiter: Am kommenden Mittwoch bietet das Ärzteteam eine Impfung an der Sophie-Barat-Schule in Rotherbaum an, am Freitag an der Barmbeker Franz-von-Assisi-Schule sowie am Harburger Niels-Stensen-Gymnasium. Weitere Standorttermine sind derzeit in Planung. „Wir wollen das freiwillige niedrigschwellige Angebot nun weiter ausdehnen und allen Zwölf- bis Siebzehnjährigen direkt vor Ort an den Schulstandorten eine solche Schutzimpfung anbieten", so Haep.

powered by webEdition CMS